20 Gründe den Tag mit Zitronenwasser zu starten

Eines meiner Kredos lautet bekanntlich… „Gesundheit muss nicht teuer sein!“. – Im Gegenteil, es ist erstaunlich mit wie wenig man SEHR viel erreichen kann. Kleine Gewohnheiten können den Stoffwechsel, die Verdauung und damit die Gesundheit nachhaltig stärken. Ein eindrückliches Beispiel möchte ich Euch in diesem Artikel näher bringen. Probiert es einfach aus, Ihr werdet staunen!

Das kleine natürliche Wundermittel heisst „Zitrone“. Richtig, Zitrone. Einfach morgens als erstes 1/2 – 1 Zitrone in 1-2dl lauwarmes Leitungswasser auspressen und auf nüchternen Magen trinken. Anschliessend mindestens 10-15min. nichts zu sich nehmen, damit der Körper das ganze Potential ausschöpfen kann. Und schon ist die gute Tat für den Körper vollbracht – einfach, schnell und effektiv. Zugegeben, Zitrone kann am Anfang ziemlich sauer wirken und für den morgentlichen Gaumen gewöhnungsbedürftig sein. Ich versichere Euch aber, man gewöhnt sich schnell daran – einfach nicht viel überlegen und runter damit :) Wer nicht jeden Morgen eine Zitrone auspressen will, der kann sich die „Limo“ z.B. auch Sonntags für die ganze Woche herrichten und im Kühlschrank aufbewahren. Alternativ kann auch ätherisches Zitronenöl verwendet werden.

Zitronenwasser – der beste Energy-Drink

Lauwarmes Wasser hat als solches schon einen äusserst positiven Effekt auf den Körper. Man bringt den Körper, nicht zuletzt die wichtigen Verdauungsenzyme, damit gewissermassen auf Temperatur. Die Zitrone fügt als „Vitalstoff-Spritze“ dann noch lebenswichtige biologische Wirkstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente) hinzu – ein idealer Muntermacher also für den Morgen und übrigens einer der besten Durstlöscher. Wer also auf ungesunde und überteuerte Energy-Drinks verzichten und sich gleichzeitig etwas Gutes tun will, der sollte diesen Tipp unbedingt eine zeitlang ausprobieren. Meine Empfehlung ist mind. 2 Wochen. Merkt Ihr, wie gut es tut, morgens als erstes ein Glas lauwarmes Wasser (langsam) zu trinken?

20 Gründe den Tag mit Zitronenwasser zu starten

Wenn wir am Morgen aufwachen ist unser Körpergewebe entwässert und benötigt Wasser, um die Toxine auszustossen und die Zellregeneration zu unterstützen. Unsere hausgemachte Limonade“ hilft nun dabei, die im Körper angesammelte Toxine loszuwerden und lässt Niere sowie Magen-Darmfunktionen bestmöglich arbeiten. Der Körper profitiert jedoch noch in zahlreicher weiterer Hinsicht. Hier eine Liste der wichtigsten Effekte:

  1. Wasser mit Zitrone versorgt den Körper mit Elektrolyten, die Ihren Körper hydrieren. Zitronen enthalten eine gute Menge an Elektrolyten, wie Kalium, Calcium und Magnesium.
  2. Wasser mit Zitrone ist gut für die Gelenke und verringert die Schmerzen in den Gelenken und Muskeln.
  3. Warmes Wasser mit Zitrone hilft der Verdauung, denn Zitrone enthält Zitronensäure. Diese reagiert mit anderen Enzymen und Säuren, die die Sekretion von Magensaft und die Verdauung stimulieren.
  4. Die Leber produziert dank Wasser mit Zitrone mehr Enzyme als von jedem anderen Lebensmitteln.
  5. Wasser mit Zitrone reinigt die Leber. Zitronensaft regt die Leber an, Giftstoffe freisetzen.
  6. Wasser mit Zitrone hilft der Bekämpfung/Vorbeugung von Infektionen der Atemwege, Halsschmerzen und Entzündung der Mandeln. Dies kommt von den entzündungshemmenden Eigenschaften der Zitrone.
  7. Warmes Wasser mit Zitrone hilft bei der Regulierung eines natürlichen Stuhlgangs.
  8. Wasser mit Zitrone ist für die normale Arbeit des Stoffwechsels unentbehrlich. Da Zitrone selbst ein starkes Antioxidans ist, schützt es den Körper vor freien Radikalen und stärkt das Immunsystem.
  9. Wasser mit Zitrone hilft dem ordnungsgemäßen Funktionieren des Nervensystems (Zitrone hat einen hohen Gehalt an Kalium). Depressionen und Angstzustände sind oft das Ergebnis von geringen Mengen an Kalium im Blut. Das Nervensystem benötigt eine ausreichende Menge an Kalium, um nachhaltig Signale an das Herz senden zu können.
  10. Wasser mit Zitrone reinigt Blut, Blutgefäße und Arterien.
  11. Wasser mit Zitrone kann den Blutdruck senken helfen. Eine tägliche Aufnahme von einer Zitrone vermag hohen Blutdruck um 10% zu reduzieren.
  12. Wasser mit Zitrone schafft eine basische Wirkung im Körper. Auch wenn Sie es unmittelbar vor einer Mahlzeit trinken, kann es helfen, im Körper ein höheres Niveau der pH-Wert zu erhalten. Ein gutes Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper hilft Krankheiten vorzubeugen und zu bekämpfen. Sie können den alkalischen Effekt ganz einfach überprüfen: Messen Sie den Säurewert im Urin bzw. im Speichel gleich nach dem Aufstehen und vergleichen Sie diesen 1 min. NACH trinken des Zitronenwassers. Der Unterschied ist beachtlich! (Bemerkung: Die Messestäbchen von der Apotheke sollten idealerweise eine Skala bis 8pH ausweisen.)
  13. Wasser mit Zitrone ist gut für die Haut. Vitamin C in Zitronen verbessert unsere Haut durch die „Verjüngung“ des Körpers. Trinkwasser mit Zitrone regelmäßig (jeden Morgen) konsumiert, verbessert den Zustand der Haut deutlich und sichtbar.
  14. Wasser mit Zitrone hilft, Harnsäure zu verdünnen, die sich im Körper aufbaut und von deren Schmerzen in den Gelenken und Gicht ausgeht.
  15. Wasser mit Zitrone ist vorteilhaft für schwangere Frauen. Da Zitronen mit Vitamin C geladen sind, wirken sie wie ein Adaptogen und helfen dem Körper Viren zu bewältigen und bspw. Erkältungen vorzubeugen. Darüber hinaus hilft Vitamin C der Bildung von Knochengewebe des Ungeborenen. Aufgrund der hohen Kalium-Gehalts hilft das Gemisch aus Wasser und Zitrone schliesslich der Zellenbildung des Gehirns und des Nervensystems der Babys.
  16. Wasser mit Zitrone lindert Sodbrennen.
  17. Wasser mit Zitrone hilft dem Auflösen von Gallensteinen, Nierensteinen, Bauchspeicheldrüsensteinen ​​und Kalkablagerungen.
  18. Wasser mit Zitrone hilft bei der Gewichtsabnahme. Zitronen enthalten Pektin-Fasern, die (Heiß-)Hunger zu unterdrücken vermögen. Studien haben bewiesen, dass Menschen mit einer alkalischen Diät schneller Gewicht verlieren bzw. das Gewicht besser halten.
  19. Wasser mit Zitrone hilft bei Zahnschmerzen und Zahnfleischentzündungen.
  20. Wasser mit Zitrone verhindert Krebs. Dies aufgrund der Tatsache, dass Zitronen ein hochalkalisches Lebensmittel ist. Mehrere Studien haben festgestellt, dass Krebs nicht in einer alkalischen Umgebung gedeihen kann. (Bemerkung: Krebst ist ein sehr komplexes Phänomen und ist meist lebens-, ernährungs- und umweltbedingt).

Na, überzeugt? Sehr gut, dann zögere nicht und fange gleich an, dem Körper mit dieser kleinen „Umstellung“ bzw. „Gewohnheit“ jeden Tag nachhaltig etwas Gutes zu tun! Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar