Avocado – Kleine grüne Alleskönner

Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen gibt es kaum ein Lebensmittel was in sich ähnlich vollwertig ist wie Getreide und Milch (naturbelassen, roh, von Gras-gefütterten Kühen). Trotzdem gibt es zahlreiche, oft kleine „Wundermittel“ der Natur, welche unterschätzt, verkannt oder sogar mit negativen Eigenschaften belastet werden. Für mich zählt dazu eindeutig die Avocado – die wohl fettigste (bekannte) Frucht der Welt. :) Ich kann mich an dieser Stelle nur wiederholen „Fett macht nicht Fett“ – im Gegenteil, wir brauchen zu unserer Gesunderhaltung ein- und mehrfach gesättigte Fettsäuren. Selbstverständlich sind damit naturbelassene (kaltgepresste) Fette und Öle gemeint und keinerlei Industriefette, wie sie in unzähligen Fast- und Fertiggerichten vorkommen.

Avocados – wahre Alleskönner

Eine Avocado enthält ausser den gesunden pflanzlichen Fetten eine grosse Menge an lebenswichtigen Vitaminen wie z. B. Vitamin A, Alpha-Carotin, Beta-Carotin, Biotin und Vitamin E. Durch das Hinzufügen von frischen Avocados zu den Mahlzeiten passiert das, was eine gute und richtige Kombination von Lebensmitteln immer bewirkt: Die zahlreichen Nährstoffe – insbesondere die fettlöslichen – aus den übrigen Lebensmitteln lassen sich leichter absorbieren: Vitamin A, Vitamin D, Vitamin E, Vitamin K, Alpha-Carotin, Beta-Carotin, Lutein, Lycopin, Zeaxanthin und Calcium. Sie alle werden um 50 bis 100 Prozent besser absorbiert, wenn die wertvollen Fette aus der Avocado vorhanden sind. Der Stoffwechsel wird es Ihnen danken! :) Weitere eindrückliche Vorteile des Verzehrs von Avocado sind u.a. die Folgenden:

Vitamin A für die Blutbildung

Carotine sind Pflanzenfarbstoffe, die in allen tiefgelb bis rot gefärbten Früchten und Gemüsesorten wie zum Beispiel Karotten, Süsskartoffeln, Kürbissen, Aprikosen, Papayas, Nektarinen etc., aber genauso in dunkelgrünen Gemüsesorten wie zum Beispiel in Spinat, Brokkoli, Kresse, Blattsalaten und eben auch in der Avocado zu finden sind. Aus Beta-Carotin kann sich der Organismus – ganz nach Bedarf – Vitamin A herstellen. Vitamin A ist als eines der wichtigsten Vitamine an der Blutbildung beteiligt, am Aufbau einer gesunden Haut und ermöglicht überhaupt erst den Sehvorgang. Ohne Vitamin A sind ausserdem gesunde Knochen und Zähne nicht möglich.

Lutein für die Augen

Lutein, Zeaxanthin und Lycopin gehören zur selben Pflanzenstoff-Familie wie die Carotine. Es handelt sich ebenfalls um Farbstoffe. Lutein findet man hauptsächlich in dunklen Blattgemüsesorten wie Spinat und Grünkohl, aber auch in Avocados. Lutein ist gemeinsam mit Zeaxanthin direkt am Sehvorgang beteiligt. Beide Stoffe kommen auch als Farbpigmente in der Netzhaut des Menschen vor. Man stellte fest, dass Lutein die Entstehung mancher Augenkrankheiten auch noch im hohen Alter mindern oder gar ganz verhindern kann. Lycopin kommt hauptsächlich in Tomaten, aber auch in Wassermelonen vor. Es gehört zu den Radikalfängern und entlastet somit das Immunsystem des Menschen. Gerade für Lycopin gilt, dass unser Organismus davon viel mehr resorbieren kann, wenn Fett gegenwärtig ist. Es ist nicht einmal notwendig, eine grosse Menge an Avocado zu verwenden, um die Aufnahme von fettlöslichen Nährstoffen zu verbessern. Es genügt bereits ein Teelöffel voll Avocadofruchtfleisch.

Avocados senken Cholesterinspiegel

Jetzt werden Sie sagen: „Aber, wenn Avocados nun aber so fetthaltig sind, erhöhen sie dann nicht womöglich die Blutfett- oder Cholesterinspiegel?“.  Falsch! – Denn gerade die Avocados liefern jene einfach ungesättigten Fettsäuren (wie z. B. auch die Olive), die dafür bekannt sind, den Cholesterinspiegel positiv zu beeinflussen. Der (benahe verteufelte) Einfluss der natürlichen Fette auf das Cholesterin während der letzten 50 Jahren (siehe das Beispiel der Butter) ist aus meiner Sicht eine der grössten und mitunter fatalsten Fehlbeurteilungen in Lebensmittelfragen. So erstaunt es auch nicht, dass manche Ärzte bei hohem Cholesterinspiegel noch vor wenigen Jahren davon abrieten, Avocados (und Butter) zu essen. Ich aber ermutige Sie: Halten Sie nicht zurück und essen Sie regelmässig davon – Ihr Körper wird es Ihnen danken! Gerade bei hohem Cholesterinspiegel ist es besonders sinnvoll, ungesunde Fette (z.B. Wurst, Käse und v.a. Margarine) durch gesunde, natürliche Fette (z.B. Butter, Avocado, Oliven) zu ersetzen.

Wer das gerne wissenschaftlich belegt hätte sei die im Jahr 2015 in der Fachzeitschrift Journal of the American Heart Association veröffentlichten Studie von Dr. Penny Kris-Etherton (Pennsylvania State University/Philadelphia) erwähnt. Die Details dazu finden Sie unter Eine Avocado pro Tag senkt den Cholesterinspiegel.

Heute weiss man zudem, dass der Konsum einer vitalstoffreichen Vollwertkost nicht nur den Cholesterinspiegel senken, sondern alle sogenannten Zivilisationskrankheiten inkl. Krebsarten wie z. B. die Leukämie (Blutkrebs) vorzubeugen und zu bekämpfen vermag. .

Wer gerne weitere Daten und Fakten über die Avocado im Speziellen erfahren möchte, kann dies unter diesem Link nachlesen.

In diesem Sinne … guten Appetit!

 

Schreibe einen Kommentar